Sommergericht Pfifferling-Curry

Pfifferling-Curry gemeinsam Kochen. Eine Kombination aus asiatischem Curry und unserem Lieblings-Pilz dem Pfifferling bringt Sommergefühle auf den Teller.

Allein der Gedanke an das Wort „Curry“ regt sofort unsere Geschmacksknospen an. Erinnerungen an thailändische Gerichte werden ins Gedächtnis gerufen und der Geschmack asiatischer Gewürze liegt auf der Zunge. In der Tat stammt die Bezeichnung Curry aus dem südasiatischen Raum. Hierzulande sind Currys besonders in der indischen- und thai-Küche geläufig, wo ein Curry für eine Mischung aus verschiedenen exotischen Gewürzen steht, die zu einer Sauce verarbeitet werden. Doch Moment… das bedeuted nicht, dass Currys nicht auch lokale Zutaten haben können. Wir haben uns diesen Vorsatz zu Herzen genommen und eine lokale Sommer-Curry-Variante zubereitet: Pfifferling-Curry!

Curry und Pfifferlinge sind eine absolut gelungene Kombination. Die Hierzulande wachsenden Pfifferlinge – oder auch Eierschwammerl genannt – passen dank ihrer festen Textur gut in ein Curry. Sie bleiben trotz Kochzeit in der Curry-Sauce bissfest und liefern mit ihrem sanft-aromatischen Geschmack eine sommerliche Note. Pfifferling-Curry könnt ihr ab Juni bis September gemeinsam kochen, denn in dieser Zeit ist der Pilz zu finden, der nur bei schwül-warmen Temperaturen wächst.

Zubereitung Pfifferling-Curry

Zutaten für Pfifferling-Curry:

  • 1 Paket Pfifferlinge
  • 200 g Erbsenschoten
  • 1 Bund Frühlingszwiebeln
  • 1 rote Paprika
  • 300-400 g Hähnchenbrustfilet
  • 1 Dose Kokosmilch
  • 1 Bund Koriander, Petersilie
  • 1 Chili
  • 1/2 Zitrone
  • 1 Knoblauchzehe
  • Soja Sauce, Pfeffer
  • 400 g Reis
Pfifferling-Curry_2
Pfifferling-Curry_3

Koch 1

  1. Frühlingszwiebel und Paprika waschen und klein schneiden.
  2. Knoblauch und Chili fein hacken.
  3. Erbsenschoten und Pfifferlinge waschen.
  4. Koriander und Petersilie fein hacken, alles Koch 2 bereitstellen.
  5. Reis waschen und nach Packungsanleitung kochen.

Koch 2

  1. Hühnchenbrust waschen und in Stücke schneiden.
  2. In einer großen Pfanne oder Wok Öl erhitzen, dann das Fleisch zusammen mit den Frühlingszwiebeln anbraten.
  3. Paprika, Knoblauch, Erbsenschoten und Chili hinzufügen, zuletzt die Pfifferlinge.
  4. Nach ca. 3 Minuten alles mit Kokosmilch ablöschen, die Kräuter hinzufügen und weitere 5 Minuten köcheln lassen.
  5. Pfifferling Curry mit Soja Sauce, Pfeffer und dem Saft einer 1/2 Zitrone würzen.

Tipp: Zum Pfifferling-Curry empfehlen wir Sticky-Rice mit Mango als Nachtisch.




2017-08-20T17:54:28+00:00 August 20th, 2017|Alle Beiträge, Fleisch, Gewürze, Hauptspeisen|0 Comments

Leave A Comment