Weine aus Italien 2016-09-07T17:34:10+00:00

Weine aus Italien: Weinsorten und Weinregionen

Aufgrund des variierenden Klimas und unterschiedlichen kulturellen Bedingungen sind Weine aus Italien besonders abwechslungsreich. Viele leichte Sommerweine verbergen sich hinter den harmonischen Rebsorten, aber es gibt auch Rotweine mit saftig kräftige Noten.

Damit ihr den besten Wein zu eurem italienischen Kochabend besorgt, findet ihr hier eine Übersicht über die wichtigsten Sorten und eine Empfehlung , welcher Wein zu welchen Gerichten passt.

Weinregionen

Norditalien

Das milde Klima Norditaliens mit wenig Feuchte, Kälte und Hitze bietet ideale Bedingungen für den Weinanbau. Daher sind die Weinanbaugebiete wie Trentino, Lombardia und Veneto die Nummer eins in Herstellung von Qualitätsweinen. Feine und harmonisch Sorten wie Corvina, Rondinella und Molinara werden hier angebaut und bringen einen sommerlich leichten Geschmack. Auch der bekannteste Schaumwein Prosecco hat hier seine Heimat.
Passt zu: Pasta, Fisch

Mittelitalien

Regionen wie die Toskana, Emilia-Romagna, Marken, Umbrien, Abruzzen und Latium produzieren durch ihre klimatischen und kulturellen Unterschiede sehr vielfältige Weine. Die Toskana ist dabei das Zentrum des Weinanbaus. Die rote Rebsorte Sangiovese wird überwiegend dort angebaut und passt mit ihrem saftig, kräftigen Geschmack zu deftigen und pikanten Speisen. Auch ein Montepulciano bietet sich bei deftigen Speisen an. Im Gegensatz dazu ist die Rebsorte Barbera leichter und ist die perfekte Sorte für Gerichte mit Tomaten. Der süßliche Lambrusco ist ein herrlicher Aperitif Wein ist.
Passt zu: Sangiovese, Montepulciano: deftige und pikante Speisen
Barbera, Lambrusco: leichte Gerichte, Vorspeisen, Aperitif

Süditalien

Die Regionen in Süditalien sind bekannt für ihre frischen und leichten Sommerweine. Auch auf den Inseln Italiens, Sardinien und Sizilien, werden angenehm weiche Weiss- und Roséweine, wie Atarratto Bianco, Vermentino, Sauvignon oder Sardegna kultiviert.
Passt zu: Salate und frische Speisen

Weinkategorien

Vino da Tavola

Diese unterste Kategorie fehlt die Etikettierung des Jahrgangs, Herkunft und Rebsorte. Die Weine stammen aus nicht kontrollierter Herstellung.

Vino Tipico

Weine dieser Kategorie kommen aus einer nachgewiesenen Herkunft, jedoch unterliegen sie nicht den strengen DOC-Kontrollen.

Denominazione di Origine Controllata (DOC)

Dies ist die Hauptkategorie, denn die Weine dürfen nur in bestimmten Regionen erzeugt werden und müssen strenge Voraussetzungen erfüllen. Neben der Herkunft sind auch die Mengen und Methoden zur Weingewinnung vorgeschrieben.

Denominazione di Origine Controllata e Garantita (DOCG)

Nur etwa fünf Prozent der gesamten italienischen Weinproduktion entsprechen der höchsten Kategorie DOCG. Neben der kontrollierten und vorgeschriebenen Weigewinnung, handelt es sich um Weine, die ausschließlich aus besonders hochwertigen Zonen stammen.