Spargelcremesuppe

Spargelcremesuppe richtig zubereitet ist eine wahre Geschmacksexplosion. Wir zeigen euch wie ihr eure Suppe besonders lecker macht.

Wer nach Rezepten für Spargelcremesuppen sucht, findet hunderte verschiedene Rezepte. Wenn man sie dann nachkocht ist oft die Enttäuschung groß, denn das was vor uns da auf dem Teller schwimmt ist alles, nur keine Spargelgeschmacksexplosion. Wir möchten Abhilfe schaffen und die Ära der wässrigen Spargelsuppen beenden.

Spargelcremesuppe mit Spargeleinlage

Das Geheimnis für kräftigen Spargelgeschmack ist die Abkehr vom traditionellen Hausfrauenrezept das fast jeder kennt – Reste aus anderen Spargelrezepten auskochen. Ja, in den Spargelschalen steckt noch Geschmack, den ihr „ernten“ könnt aber für eine echte Spargelcremesuppe reicht es einfach nicht aus. Eine echte Spargelcremesuppe kann kein Resteessen sein sondern sollte MIT Spargel zubereitet werden. Erst die Essenz aus Spargel und Spargelabschnitten bringt auch die notwendige Menge an Aromen in eure Spargelcremesuppe, die es braucht um kräftig lecker zu schmecken. Die knackige Haptik der Spargelabschnitte als Einlage unterstützen die leckere Suppe zusätzlich.

Spargelcremesuppe2
Spargelcremesuppe3

Zubereitung der Spargelcremesuppe

Zutaten für die Spargelcremesuppe:

  • 500g weißer Spargel
  • Salz
  • Zucker
  • 90g Butter
  • 20g Mehl
  • 200g Sahne
  • 1/2 Zitrone (Saft)
  • Cayennepfeffer
  • Muskat
  • 50g Créme Fraíche
  • Kerbelblätter für die Dekoration

Koch 1

  1. Den Spargel waschen und die Stangen von oben nach unten schälen und Enden um ca 1cm abschneiden.
  2. Schalen in einen Topf mit etwa 1 Liter Wasser geben.
  3. Salz und Zucker und ca 50g Butter in das Wasser geben.
  4. Das Wasser zum Kochen bringen und die Schalen etwa 1/4 Stunde bei kleiner Flamme köcheln lassen.
  5. Nach etwa 15 Minuten das Wasser durch ein Sieb geben. Das Wasser auffangen und darin die geschälten Spargelstangen ebenfalls etwa 15 Minuten garen.
  6. Die Spargelstangen mit einer Schöpfkelle aus der Flüssigkeit nehmen und den Spargelfonds an Koch 2 übergeben.
  7. Die Spargelstangen kalt abschrecken und in mundgerechte Stücke schneiden.
  8. Teller vorbereiten und die Spargelstücke in die Teller verteilen.

Koch 2

  1. Etwa 40g Butter in einem Topf schmelzen lassen.
  2. Das Mehl hineinsieben und unter rühren hell anschwitzen.
  3. Anschließend die Mehlschwitze abkühlen lassen.
  4. Wenn die Spargelstangen durch Koch 1 gekocht wurden, etwa 750ml des Spargelfonds nach und nach eingießen und mit einem Schneebesen angießen. Vorsichtig alles wieder aufkochen.
  5. Sahne in die Suppe geben und einrühren.
  6. Zitronensaft, Salz, Cayennepfeffer und Muskat in die Suppe geben und abschmecken.
  7. Mit dem Pürierstab zu einer schaumigen Creme aufmixen. Die Creme Fraíche unter die Suppe rühren.
  8. Die Spargelcremesuppe in die von Koch 1 vorbereiteten Teller geben.

 

Tipp: Ein par Kerbelblätter als Garnitur geben der Suppe die passende optische und geschmackliche Abrundung.




Leave A Comment