Orientalische Couscous-Hack Rolle mit Minzjoghurt

Heute gibt es Couscous-Hack Rolle – Wir waren vor kurzem zu einem marokkanischen Dinner bei Freunden eingeladen. Unsere Gastgeberin hat uns mit einem drei-Gänge Menü verwöhnt und uns die nordafrikanische Kochkultur näher gebracht. Es ist immer wieder spannend, neue Gewürze und deren Gebrauch kennenzulernen. Besonders hat uns beeindruckt, dass Zimt in der orientalischen Küche zu herzhaften Gerichten verwendet wird und nicht – wie bei uns – lediglich bei süßen Nachspeisen. Die Verwendung von Joghurt und Minze kannten wir schon von unserem Kurztrip nach Abu Dhabi, aber der frische Geschmack besonders in Kombination mit Fleisch hat uns mal wieder daran erinnert, dass es sich lohnt aus seinen Gewohnheiten auszubrechen und Neues auszuprobieren. Auch hat uns an dem marokkanischen Dinner die Tradition gefallen, nach dem Essen einen frischen Minztee zu trinken. Den konnte unser gut gefüllter Magen auch zur Beruhigung gebrauchen.

Orientalische Küche liegt im Trend

Von diesen wundervollen Eindrücken wollten wir uns nun auch mal an die orientalische Küche wagen und ein Einsteiger-Gericht zu zweit kochen. Wir haben unsere Variante einer Couscous-Hack Rolle mit Spinat, Möhren und Hackfleisch zusammen zubereitet, natürlich mit einer Prise Zimt gewürzt. Bei dem Gebrauch von Zimt müsst ihr aufpassen, denn schon eine Messerspitze Zimt kann man rausschmecken. Damit die Couscous-Hack Rolle keine zu starke Zimt-Note bekommt, empfehlen wir euch erst einmal nur eine Prise Zimt zu nehmen und dann bei Bedarf nachzuwürzen.

Zubereitung der Couscous-Hack Rolle

Zutaten:

  • 300 g Blattspinat
  • 1 Zwiebel 
  • etwas Butter für die Pfanne
  • Salz, Chili, Zimt, Muskat
  • 300 g Möhren
  • 2 Knoblauchzehen
  • 300 g TK Blätterteig
  • 100 g Couscous
  • 1 Ei
  • 300 g Rinder­hackfleisch
  • 6–7 Stiele Minze
  • 400 g griechischer Joghurt mit 10 % Fett
Couscous-Hack Rolle 2
Couscous-Hack Rolle 3

Koch 1

  1. Spinat antauen lassen. Die Zwiebel schälen und fein würfeln.
  2. Etwas Butter in einem Topf erhitzen und die Hälfte der Zwiebelwürfel darin glasig dünsten. Den Spinat hinzufügen und 3–4 Minuten unter Wenden vermischen. Mit Salz, Muskat und etwas Zimt würzen und beiseite stellen.
  3. Die 2. Hälfte der Zwiebeln mit dem Knoblauch anbraten, dann die Möhren dazugeben und 5 Minuten anbraten. Das Hackfleisch dazu geben und 1-2 Minuten unter Rühren zusammen braten. Mit Salz und Zimt würzen. Dann zum Abkühlen vom Herd nehmen.
  4. Den Ofen auf 200°C vorheizen.
  5. Ein Ei trennen, Eiweiß an Koch 2 geben.
  6. Wenn Koch 2 den Blätterteig um die Masse geformt hat, die Rolle mit dem Eigelb bestreichen.
  7. Die Blätterteig-Rolle 30 Minuten in den Ofen geben. Nach 20 Minuten ggf. mit Alu-Folie abdecken.

Koch 2

  1. Möhren schälen, waschen und in feine Scheiben raspeln. Knoblauch schälen und fein hacken. Beides Koch 1 zum Anbraten bereitstellen.
  2. 200 ml Wasser mit 1⁄2 TL Salz im Topf aufkochen. Den Topf vom Herd nehmen und den Couscous einrühren, im geschlossenen Topf ca. 5 Minuten stehen lassen.
  3. Den Blätterteig auf einem Backblech auf Backpapier ausrollen.
  4. Den fertigen Spinat unter den Couscous mischen, anschließend mit der Möhren-Hack Mischung vermengen. Das Eiweiß von Koch 1 hinzugeben und unterrühren.
  5. Die gesamte Mischung auf die Mitte des Blätterteigs geben, so dass rund herum ein Rand frei bleibt. Die Masse etwas fest drücken.
  6. Die kurzen Seiten des Blätterteigs über die Füllung legen, die langen Seiten um die Masse herum legen und Löcher gut verschließen.
  7. Die Minzeblätter waschen, klein hacken, dann mit dem Joghurt vermischen.




2017-02-10T12:24:48+00:00 August 2nd, 2015|Alle Beiträge, Dips und Saucen, Fleisch, Hauptspeisen, Unterwegs|0 Comments

Leave A Comment