Dim Sum – gedämpfte Teigtaschen

Dim Sum sind kleine gedämpfte oder frittierte Teigtaschen der zumeist chinesischen Küche. Unser Dim Sum Rezept ist für zwei Köche zum gemeinsamen Kochen.

Dim Sum sind kleine meist gedämpfte oder gebratene Teigbällchen mit variationsreicher Füllung. Der Zubereitung von Dim Sum sind eigentlich kaum Grenzen gesetzt, denn auch Suppen und Reisspeisen in kleinem Format werden oft Dim Sum genannt. Einer Legende nach haben Dim Sum Gerichte ihren Ursprung am chinesischen Kaiserhof. Der anspruchsvolle Kaiser verlange nach immer mehr abwechslungsreichen Speisen und so kreierte sein Koch immer neue Dim Sum.

Inspiriert von den bekannten chinesischen gefüllten Reisteigtaschen haben wir in unsere Dim Sum eine Hack-Wurzelgemüse-Füllung eingewickelt und das ganze mit einer leckeren Süß-Sauren Sauce auf Pflaumenbasis abgerundet. In unserem Gericht verwenden wir Reispapier als Ummantelung und eine Gemüse-Fleisch Füllung. Vorsicht ist beim Einweichen des Reispapiers geboten: liegt das Reispapier zu lange im Wasser, verklebt es. Ein paar Sekunden im Wasserbad reichen vollkommen aus, damit es im anschließendem Trocknungsprozess auf dem Küchentuch nicht anklebt. Gefüllt und geschickt verknotet entstehen leckere kleine Häppchen die sich ideal als kleiner Snack auf jeder Party aufmerksamkeitsstark präsentieren lassen. Toll an den Dim Sum ist, dass sie sich wunderbar von zwei Köchen gemeinsam zubereiten lassen.

Dim Sum berührt das Herz

Übrigens: Dim Sum heißt so etwas wie „das Herz“ berühren oder „kleine Leckereien mit Liebe gemacht“. Wer kann da schon widerstehen? Daher wurde es doch  allerhöchste Zeit, dass wir unser Dim Sum-Rezept als Must Have in unsere Rezepteliste zum gemeinsam Kochen aufnehmen.

Tipp: Dim Sum werden zusammen mit verschiedenen Saucen serviert und der klassische Chinese trinkt dazu natürlich seinen Yasmin-Tee.

Dim Sum_1
Dim Sum_2
Dim Sum_3

Zubereitung der Dim Sum

Zutaten für die Füllung:

  • ca. 20 Blatt Reispapier (22cm Durchmesser)
  • 60g Sonnenblumenkerne (oder Cashews)
  • 200g Karotten
  • 250g Hackfleisch
  • 2 Frühlingszwiebeln
  • 15g Ingwer
  • 1 EL Hatcho-Miso
  • 2 EL Kokosblütenzucker
  • 1/2 TL Apfelessig
  • 2 EL Sesamöl
  • 1 EL Hoisin Soße

Zutaten für die Süß-Saure Sauce und Garnitur:

  • 125ml Apfelessig
  • 125ml Wasser
  • 8 Dörrpflaumen
  • 4 EL Kokosblütenzucker
  • 1 TL Chiliflocken
  • Für die Deko etwas Schnittlauch und Sesamsamen

Koch 1

  1. Karotten schälen und in kleine Stücke schneiden
  2. Frühlingszwiebeln waschen und kleinschneiden
  3. Ingwer schälen und quer zur Maserung in kleine dünne Streifen schneiden
  4. Die Sonnenblumenkerne, Karotten- und Schnittlauchwürfel, Ingwer, Miso und Kokosblütenzucker in einem Mörser zur einer groben Masse verarbeiten.
  5. Masse in eine Schale umfüllen und den Apfelessig und Wasser zugeben.
  6. Mit Hoisin Sauce und Kokosblütenzucker nach eigenem Geschmack abschmecken.
  7. Das Hackfleisch in einer Pfanne anbraten, beiseite stellen und abkühlen lassen.
  8. Alles gemeinsam vermischen.
  9. Immer wenn Koch 2 ein Reisblatt eingeweicht hat, einen kleinen Teil der Füllung auf das Reisblatt legen.
  10. Einen Teller zum anrichten vorbereiten. Diesen leicht anfeuchten oder mit bspw. Soja-Soße Kleckse machen in die die fertigen Dim Sum gesetzt werden. Ohne Feuchtigkeit bleiben sie am Teller kleben.

Koch 2

  1. Apfelessig, Wasser und Dörrpflaumen in einen Mixer geben und 10-15 Minuten quellen lassen damit die Dörrpflaumen weich werden.
  2. Kokosblütenzucker und Chiliflocken hinzugeben und alles im Mixer mixen bis eine zähflüssige Sauce entsteht. Beiseite stellen.
  3. Einen tiefen Teller mit etwa 60 Grad warmem Wasser füllen.
  4. Die Reisblätter (22cm) vorsichtig halbieren. Hierfür eignet sich eine Schere.
  5. Reisblätter einige Sekunden in das Wasser legen. Dann vorsichtig wieder herausnehmen und aufpassen, dass das Blatt nicht verklebt.
  6. Koch 1 legt die Füllung auf das Reisblatt.
  7. Die Reisblätter zusammenfalten: Von den kurzen Seiten einklappen um die Füllung einzuschließen. Dann die Dim Sum formen.

Oft wird für die Dim Sum auch Tamari anstelle der Hoisin-Sauce verwendet. Die Hoisin-Sauce ist eine dickflüssige, dunkle Sauce aus der chinesischen und vietnamesischen Küche, die vor allem zu Fleischgerichten verwendet wird und daher sehr gut mit der Möhren-Hackfleisch-Füllung harmoniert. Die Hoisin-Sauce schmeckt süßlich und mit kräftigem Geschmack.

Tipp: Wer es vegetarisch mag, lässt einfach das Hackfleich weg und nimmt etwas mehr Möhren für die Füllung.




Leave A Comment