Heute kochen wir Rote Bete Ziegenkäse Tarte mit Zutaten von Greenfarmer. Regionale Produkte direkt vom Erzeuger zu kaufen liegt im Trend. In NRW gibt es mit „Green Farmer“ jetzt einen neuen Lieferservice, der euch mit frischen und regionalen Lebensmitteln versorgt, darunter auch viele Produkte mit Bio-Siegel. Green Farmer bringt euch frisches Obst, Gemüse und sogar Fleisch und Milchprodukte vom Hofladen lokaler Betriebe aus eurer Nachbarschaft. Das klingt vielversprechend und da wir letzte Woche auf Verwandten- und Freunde-Besuch im schönen Düsseldorf waren, haben wir die Chance genutzt und den Lieferservice sofort getestet. Bequem haben wir online im Voraus die Zutaten für eine leckere Rote Bete Ziegenkäse Tarte eingekauft.

Rote Bete Ziegenkäse Tarte
Zutaten von Green Farmer

Regionale Produkte direkt vom Erzeuger

Die Bestellung auf greenfarmer.de erfolgt denkbar einfach und transparent über die Website. Das Warensortiment ist übersichtlich und leicht verständlich strukturiert, so dass das Auffinden der Produkte kein Problem darstellt. Hier haben wir bei großen Supermarktketten schon anderes erlebt. Mit einfachen Klicks ist der Warenkorb gefüllt. Anders als im Supermarkt ist bei allen Produkten sofort ersichtlich, woher diese stammen. Zusätzlich habt ihr die Möglichkeit alle Erzeuger genauer unter die Lupe zu nehmen, da diese auf eigenen Seiten mit ihrem Hof vorgestellt werden. Alle Zutaten kamen schließlich wie bestellt und in sehr hoher Qualität umweltschonend verpackt und vor allem super pünktlich innerhalb des Lieferzeitfensters bei uns zuhause an. Aktuell wird das gesamte Rhein-Ruhgebiet beliefert. Der Ausbau bis Köln ist in Planung, wie wir erfahren haben. Auf der Webseite von „Green Farmer“ könnt ihr mit eurer PLZ prüfen, ob ihr im Liefergebiet wohnt.

Rote-Bete-Tarte4
Rote-Bete-Tarte5
Rote-Bete-Tarte6
Rote-Bete-Tarte7

Saisonale Produkte als Inspirationsquelle für Rezepte

Regionale Produkte und damit auch das Warenregal bei Green Farmer sind eine tolle Inspirationsquelle für saisonale Gerichte wie unser Rote Bete Ziegenkäse Tarte. Aktuell – nämlich von Oktober bis März – ist noch Rote Bete Zeit. Da wurde es also höchste Zeit, dass wir ein Rezept mit diesem vitaminreichen Gemüse für euch erstellen. Rote Bete kennt man wahrscheinlich eher eingelegt im Glas oder vom Salatbuffet, doch die Knolle kann mehr, als man denkt. Reich an Folsäure, Eisen und Nitrat bringt die Rübe uns gut durch den Winter und kann so mancher Erkältung vorbeugen. Im Gegensatz zu der eingelegten Variante schmeckt frische Rote Bete gar nicht so intensiv und einnehmend wie man vielleicht denkt. Der erdige Geschmack rundet eine herbe Komponente wie Ziegenkäse wunderbar ab. Unser Rezept für die Rote Bete Ziegenkäse Tarte haben wir gemeinsam in Düsseldorf aus den frischen Green Farmer Produkten gekocht. In gemütlicher Runde waren unsere Freunde, die in den Genuss der Tarte kommen konnten, ganz überrascht, was man mit Rote Bete tolles zaubern kann und auch wir werden gerne wieder zu dieser roten Knolle greifen und zu zweit damit kochen.

Zubereitung der Rote Bete Ziegenkäse Tarte

Zutaten:

Für den Teig:
200 g Mehl

80 g Butter
1 Ei
5 EL Milch
eine Prise Salz

Zutaten:

Für die Füllung:
600 g Rote Bete
2 Schalotten
1 Bund Lauchzwiebeln
4 EL Honig
Zwei Schuss Balsamico
150 g Creme Fraîche
frischer abgezupfter Thymian
Etwa 150ml Rotwein
200 g Ziegenkäse
100 g Ricotta
Salz, Pfeffer

Koch 1

  1. Alle Zutaten für den Teig in eine Schüssel geben und gut verkneten. Teig in Frischhaltefolie einwickeln und für 1 Stunde in den Kühlschrank stellen.
  2. Lauchzwiebeln in Ringe schneiden. ¾  davon mit etwas Fett anbraten und dann vom Herd nehmen. Das übrige ¼ beiseite stellen.
  3. Eine große Tarteform einfetten und mit Teig auslegen. Mit einer Gabel ein paar Löcher in den Boden stechen
  4. Die angebratenen Lauchzwiebeln darauf verteilen und Koch 2 übergeben.
  5. Ziegenkäse in Würfel schneiden.
  6. Nachdem die Tarte 10 Minuten gebacken hat (Koch 2), die Tarte aus dem Ofen nehmen, Ziegenkäse, Ricotta-Kleckse und restliche Lauchzwiebeln darüber verteilen.
  7. Nun weitere 15 Minuten bei 200°C im Ofen backen lassen.

Koch 2

  1. Schalotten klein hacken.
  2. Rote Bete schälen und in dünne Scheiben schneiden. Achtung: Rote Bete färbt! Am besten Handschuhe benutzen.
  3. Schalotten und Rote Bete-Scheiben in einem Topf anbraten, dann mit wenig Flüssigkeit bei geschlossenem Deckel 3 Minuten köcheln lassen.
  4. Rote Bete mit Rotwein ablöschen und köcheln lassen, bis sie gar ist. Dabei immer wieder umrühren.
  5. Honig, Balsamico und Creme Fraîche in einem Topf verrühren und bei geringer Hitze leicht erwärmen.
  6. Nun Thymian abzupfen und unter die Honig-Balsamico Creme rühren. Nach Belieben mit Salz und Pfeffer würzen.
  7. Ofen auf 200°C vorheizen.
  8. Wenn Koch 1 die Lauchzwiebeln auf dem Teigboden verteilt hat, die Rote Bete-Scheiben und dann Honig-Creme darüber verteilen.
  9. Tarte für 10 Minuten bei 200 °C backen.