Putenroulade mit Mango-Chutney als Wachmacher zum Herbst. Im Herbst beginnt nun so langsam wieder die dunkle Jahreszeit der vielen langen Abende, kulinarisch begleitet von gut bürgerlicher, deftiger Kost. Wir erinnern uns an so manches Familienessen mit Omas deftigen Rouladen. Lecker aber auch ganz schön schwer im Magen. Wir möchten euch heute eine fruchtig, exotische Rouladen-Alternative zeigen, mit der ihr Abwechslung zum herbstlich-deftigen Speiseplan auf den Teller bekommt: Putenrouladen mit Mango-Chutney in Kokossoße.

Mit dieser Fusion-Putenroulade mit Mango-Chutney zeigen wir euch, wie ihr die thailändisch-angehauchten Putenrouladen in Kokossoße zaubert und auch wie ihr ein super leckeres Mango-Chutney selber machen könnt. Das Mango-Chutney ist eine fruchtig, süß-saure Ergänzung zu dem hellen Putenfleisch und wird viel in der asiatischen Küche verwendet. Da das Chutney in Einmachgläsern Monate haltbar ist,  könnt Ihr auch gleich eine größere Portion als für das Gericht angegeben kochen und das Mango-Chutney später für weitere Speisen wie Fisch oder Garnelen verwenden, es lohnt sich! Das Rezept für Putenroulade mit Mango-Chutney ist wie immer für zwei Köche zum gemeinsamen Kochen geschrieben

Putenroulade mit Mango-Chutney
Putenroulade mit Mango-Chutney_2
Putenroulade mit Mango-Chutney_3

Zubereitung der Putenroulade mit Mango-Chutney

Zutaten:

Zutaten Putenroulade
6 Putenschnitzel (ca. 150 g pro Schnitzel)
1 rote Paprika
1 Bund Koriander
1 Stück frischer Ingwer (25 g)
Salz, Pfeffer
Fett für die Pfanne
400 ml Geflügelfond (Glas)
1 Limette
1 Dose Kokoscreme
Chilipulver
etwas brauner Zucker
500 g Reis als Beilage

Zutaten:

Zutaten Mango Chutney

1 Mango
1 Zwiebel
½ Apfel
1 Knoblauchzehe
50 g brauner Zucker
50 ml Balsamico
4 EL Wasser
3 EL Sherry
1 Stück Ingwer (25 g)
3 Nelken
1 TL Zimt
2 TL Paprikapulber
2 TL Currypuver
1 Prise Kardamon
Chilipulver, Salz, Pfeffer

Putenroulade mit Mango-Chutney_4
Putenroulade mit Mango-Chutney_5
Putenroulade mit Mango-Chutney_6
Putenroulade mit Mango-Chutney_7

Das Rezept für Putenroulade mit Mango-Chutney ist etwas aufwendiger und zeitintensiver als so manch anderes Rezept von uns. Plant daher bitte 1,5 – 2 Stunden Zeit zum Kochen ein. Ein ideales Rezept also, um mit eurem Partner zusammen an einem langen Herbstabend gemeinsam zu kochen.

Koch 1

  1. Für das Mango-Chutney die Zwiebel und den Knoblauch fein hacken, dann den Ingwer raspeln und alles Koch 2 geben.
  2. Für die Putenrouladen die Paprika waschen, entkernen und in dünne Streifen schneiden.
  3. Die Hälfte der Korianderblätter waschen und abzupfen. Nun den Ingwer schälen und eine Hälfte in Scheiben schneiden, die andere Ingwer-Hälfte raspeln.
  4. Die Putenschnitzel waschen, mit Küchenpapier trocken tupfen und Frischhaltefolie über die Schnitzel legen.
  5. Die Schnitzel plattieren (wenn ihr kein Plattiereisen habt, reicht auch ein stabiler Topf, mit dem ihr die Schnitzel dünn klopfen könnt).
  6. Die Schnitzel jeweils salzen, pfeffern, dann mit 1 EL Mango-Chutney bestreichen und mit Paprika, Koriander und Ingwer-Raspeln bestreuen.
  7. Rouladen einrollen und mit Küchengarn zusammenbinden.
  8. Limette heiß abwaschen und in Streifen schneiden. Die restlichen Korianderblätter abzupfen, waschen und hacken.
  9. Wenn die Rouladen aus dem Fond genommen wurden, Koriander und Limettenscheiben mit der Kokosnusscreme in den Fond geben, aufkochen und mit Chilipulver, Salz, Pfeffer und Chutney abschmecken.

Koch 2

  1. Für das Mango-Chutney die Mango und den ½ Apfel schälen und beides in Würfel schneiden.
  2. Etwas Öl in einer Pfanne erhitze, die Zwiebel und Knoblauch von Koch 1 darin glasig anbraten, dann den Ingwer und den Zucker dazu.
  3. Alles mit Balsamico, Sherry und Wasser ablöschen und die Gewürze unterrühren.
  4. Mango und Apfelstücke dazugeben, unterrühren und 30 Minuten unter gelegentlichem Umrühren köcheln lassen.
  5. Ggf. Koch 1 beim Zusammenrollen und Binden der Rouladen helfen.
  6. Etwas Fett in einem Bräter oder Schmortopf erhitzen und die Rouladen von allen Seiten anbraten. Dann den Fond und Ingwerscheiben hinzufügen und 30 Minuten bei niedriger Hitze mit Deckeln schmoren lassen.
  7. Nun den Reis als Beilage nach Verpackungs-Anleitung kochen. Der Reis sollte etwa zeitgleich mit den Schmor-Rouladen fertig werden.
  8. Nach dem Schmoren, die Rouladen aus dem Fond nehmen und warm stellen.
  9. Den Reis auf Tellern anrichten, die Rouladen in Scheiben schneiden und auf den Tellern verteilen. Zuletzt die Fond-Kokos-Soße über Rouladen und Reis träufeln.