Beilagen zum Grillen die schnell zu machen sind, kann man immer gebrauchen. „Nudelsalat war gestern“ lautete unser Motto für unseren am Wochenende geplanten Grillabend. Gemeinsam Grillen ist nicht nur eine sehr gesellige Art des gemeinsamen Essens, auch die Vorbereitungen lassen sich super aufteilen und zusammen vor-kochen.  Somit passt gemeinsames Grillen ideal in das Konzept des gemeinsamen Kochens. Die Herausforderung liegt beim Grillen in der Vorbereitung vieler verschiedener Gerichte auf einmal. Vom Fleisch marinieren, Spieße stecken, Gemüse schnibbeln, Salate vorbereiten, Getränke kühlen, Vor-kochen von beispielsweise Kartoffeln, Zubereiten von Dips und Saucen – hier ist wirklich gutes Timing und Teamwork bei der Zubereitung der Beilagen zum Grillen gefordert.  Ein helfender Partner in der Küche ist da goldwert, denn so kann die Vorbereitung angenehm verteilt werden. Wegen des regnerischen Wetters mussten wir unseren Plan leider vom gemeinsamen Dachterassen-Grillen zum Indoor-Grillen ändern. Trotzdem gab es ein leckeres Essen und für euch einige interessante Anregungen für Beilagen zum Grillen zum gemeinsamen zubereiten.

Beilagen zum Grillen

Zubereitung des Linsensalats

Zutaten:

200 g Linsen
4 Tomaten
4 Möhren
2 Paprika
2 Schalotten
1 Packung Rucola
Öl, Essig, Salz, Pfeffer
1 Prise Zucker

Linsen waschen, dann Wasser im Topf erhitzen und die Linsen 25 Minuten kochen. Abkühlen lassen.
Tomaten entkernen, in Würfel schneiden.
Schalotten würfeln und glasig dünsten.
Möhren und Paprika klein schneiden und ca. 10 Minuten mit Deckel anbraten, abkühlen lassen und dann ebenfalls in die Schüssel geben.
Die Rucola-Stängel abschneiden, den Rucola waschen, trocknen.
Alle Zutaten in eine Schüssel geben.
Dressing aus Salz, Pfeffer, Öl, Essig und eine Prise Zucker herstellen.
Das Dressing über den Salat geben und gut vermischen.

Zubereitung der Kräuterbutter

Zutaten:

250 g weiche Butter
Olivenöl
½ Zwiebel
1 Knoblauchzehe
½ Chili-Schote
1 geh. TL Paprikapulver edelsüß
2 ½ TL Kräuter der Provence
Basilikum oder Petersilie oder Schnittlauch

Kräuterbutter

Die Butter klein schneiden und in eine Schüssel geben.
Die Chili-Schote klein schneiden und mit der Butter vermengen.
Die Kräuter der Provence mit etwas Olivenöl vermischen und 20 Minuten quellen lassen, dann zur Butter geben.
Die ½ Zwiebel und den Knoblauch schneiden und kurz in einer Pfanne andünsten, dann mit der Butter vermischen.
Wer will kann noch Basilikum, Petersilie oder Schnittlauch hinzufügen.
Alles vermischen.
Schmeckt hervorragend zu warmen Baguette oder Ofenkartoffeln.

Zubereitung der Rosmarin-Folienkartoffeln

Zutaten:

Pro Person 2 große Kartoffeln
Pro Kartoffel 1 kleiner Zweig Rosmarin und je ein kleines Stück Butter
Pfeffer, Salz, Alufolie

Rosmarin-Kartoffeln

Kartoffeln mit Schale in kochendem Wasser so lange kochen, bis sie gar sind. Wasser abgießen und abdampfen lassen.
Die Kartoffeln einzeln in Alufolie einwickeln und jeweils ein kleines Stück Butter und Rosmarinzweig mit einwickeln. Die Enden der Alufolie zusammendrehen, so dass alles gut verschlossen ist.
Die Kartoffeln sind jetzt grillfertig und können je nach Grillart direkt auf die Kohle oder auf den Grill gelegt werden bis sie heiß sind. Auch ein E-Grill ist kein Problem.
Regelmäßiges Wenden verhindert anbrennen und verteilt die leckere Rosmarin-Butter. Schmeckt auch sehr gut mit Kräuterbutter.

Beilagen zum Grillen: Ein guter Tipp zuletzt

Wir wollten für das gemeinsame Grillen am Samstag einkaufen. Erschrocken mussten wir dann feststellen, dass der Samstag ein Feiertag ist. Da war guter Rat teuer denn vorher einkaufen zu gehen war zeitlich und organisatorisch nicht mehr möglich. Also haben wir uns einige Lebensmittel senden lassen. Wenn ihr einmal in einer vergleichbaren Situation seid, dann schaut mal unter https://www.edeka-lebensmittel.de/lebensmittel/ vorbei und lasst euch die Lebensmittel bequem nach Hause liefern.